Aktuelle Themen Kontakt
Download

Überprüfung Immobiliendarlehensvertrag
Kostenfreie Ersteinschätzung »

Kontakt-Formular Interessengemeinschaft Fonds »

Antwortformular
Kanzlei-News
»

 
 
 

Ausstiegsmöglichkeit bei geschlossenen Fondsbeteiligungen

Zahlreiche Anleger, die in den letzten Jahren in geschlossene Fonds investiert haben, stehen nun vor dem Totalverlust ihres Investments.

Häufig haben die Anleger die Möglichkeit sich bei den beratenden Banken/Unternehmen schadlos zu halten. Neben der Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen wegen Schlechtberatung können die Anleger im Falle einer (teilweisen) Fremdfinanzierung den zur Finanzierung des Fondsbeitritts abgeschlossenen Darlehensvertrag oder die zum Fondsbeitritt erforderliche Beitrittserklärung widerrufen, wenn die Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist und der Darlehensvertrag und der Fondsbeitritt eine wirtschaftliche Einheit darstellen.

Der Anleger kann dann von der finanzierenden Bank die im Zusammenhang mit dem Fondserwerb aufgewendeten Zahlungen erstattet verlangen und Nutzungszinsen geltend machen und feststellen lassen, dass die Bank von ihm auf das Darlehen keine weiteren Zahlungen fordern darf.

Hat der Anleger den Fondsbeitritt komplett aus Eigenmitteln finanziert, kann ebenfalls ein Widerruf in Betracht kommen, wenn die Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist und der Anleger bspw. zu Hause oder am Arbeitsplatz („in einer Haustürsituation“) zum Fondsbeitritt bestimmt wurde. In diesem Fall kann der Anleger die Berechnung und Auszahlung des Auseinandersetzungsguthabens verlangen, wobei im Einzelfall zu prüfen ist, ob sich dies für den Anleger lohnt.

Der Bundesgerichtshof hat mit Urteil vom 18.03.2014 (II ZR 109/13) entschieden, dass die in diesem Fall verwendete Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist, weil diese nicht den gesetzlichen Anforderungen genügt. Denn ein wirksamer Widerruf nach dem Vollzug des Beitritts führe zur Anwendung der Grundsätze über die fehlerhafte Gesellschaft. Ein diesbezüglicher Hinweis fehle in der Widerrufsbelehrung. Nach unserer Erfahrung fehlt dieser Hinweis regelmäßig in den Widerrufsbelehrungen, so dass eine Prüfung sinnvoll ist.

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Rufen Sie uns einfach an oder füllen Sie gerne den im Download-Bereich abrufbaren Interessenten-Fragebogen „Interessengemeinschaft Fonds“ aus und lassen uns diesen unverbindlich und kostenfrei zukommen. Wir helfen Ihnen gerne.

 

Grabenstraße 5
40213 Düsseldorf

Fon: +49 (0) 211-8 67 60-0
Fax: +49 (0) 211-8 67 60-11

info@kanzlei-dr-walter.com
www.kanzlei-dr-walter.com

Kontaktformular » | Impressum »

Darlehenswiderruf

Besuchen Sie auch unsere Seite zum Thema Darlehenswiderruf:
widerruf-kredit.com

 

Jetzt Video ansehen:

Aktuelle Themen

Rechtsschutzversicherung bei Darlehenswiderruf
weiterlesen »

Widerruf von Immobiliendarlehensverträgen („Widerrufs-Joker“)
weiterlesen »

Versteckte Provisionen:
BGH entscheidet erneut zu Gunsten geschädigter Kapitalanleger
weiterlesen »

Kanzlei Dr. Walter obsiegt erneut gegen eine Bank
(diesmal Commerzbank)
weiterlesen »

Ausstiegsmöglichkeit bei geschlossenen Fondsbeteiligungen
weiterlesen »

 
© 2014 Dr. Walter Rechtsanwälte